Die Volksbank unterstützt unsere Jugendarbeit

Surfen soll nicht am Geld scheitern

Volksbank BraWo unterstützt Jugendarbeit des surf-club-Peine e.V. / Verein schafft Stand-Up-Paddelbretter und Lycras in Signalfarben an

Der surf-club-Peine e.V. bietet in Handorf Surfen für jedermann an. „Dieser wunderbare Sport soll auch Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen, deren Eltern nicht die finanziellen Mittel für die notwendigen Anschaffungen haben“, sagt Thomas Meyer, Vorsitzender des Vereins. „Und genau dieser Ansatz begeistert uns“, ergänzt für die Volksbank BraWo deren Leiter der Direktion Peine, Stefan Honrath, und begründete so eine Förderung aus den Erlösen des Gewinnsparens. Was alles damit angeschafft wurde, zeigten ihm bei der offiziellen Übergabe am Handorfer See Thomas Meyer sowie die Schriftführerin Carolin Meier-Naß.

Neben dem klassischen Angebot des Windsurfens kann man auch das Stand-Up-Paddling erlernen. Der Verein bietet nicht nur eine Gemeinschaft für erfahrene Surfer. Vielmehr unterrichten ehrenamtliche Trainer beim Freitagstraining auch Neulinge. Dazu Meyer: „Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Jugendarbeit. Damit Surfen für jedermann möglich und erschwinglich ist, stellt der Verein diverses Material zur Verfügung. Zudem findet einmal pro Jahr eine extra Jugendfreizeit auf Fehmarn statt, bei der die Kinder und Jugendlichen noch gezielter ihre Fähigkeiten trainieren können.“

Die Volksbank BraWo hat dem Verein nun 3.240 EUR aus den Erlösen des Gewinnsparens zur Förderung der Jugendarbeit gespendet. Der Betrag diente der Anschaffung von Material für das Training der Jugendlichen. Es wurden Stand-Up-Paddelbretter gekauft, mit denen die Jugendlichen ihr Brettgefühl auch bei wenig Wind trainieren können. Außerdem wurden Lycras in Signalfarben gekauft, um die Jugendlichen beim Training auf dem Wasser besser erkennen zu können und so die Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem wurde das Trainingsmaterial um weitere Segel erweitert.